Valentinstag: Gemeinsame Zukunft - gemeinsames Konto?

Candlelight-Dinner, Rosen, Champagner. An Daten wie dem Valentinstag in dieser Woche haben die meisten Verliebten vor allem romantische Gedanken im Kopf. Finanzen gehören eher nicht dazu. Trotzdem: Über ein paar Geldfragen nachzudenken, das lohnt sich gerade für Paare. 

Ein wichtiges Thema ist das gemeinsame Konto. Spätestens mit der Hochzeit entscheiden sich viele Paare hierfür. Allerdings: Die Weisheit “Drum prüfe, wer sich ewig bindet” gilt auch beim Finanziellen: Paare sollten sich bewusst sein, dass sie für ein Gemeinschaftskonto auch “gesamtschuldnerisch” haften – unabhängig davon, ob es sich um ein so genanntes Und- oder ein Oder-Konto handelt. Eine Bank kann jeden Kontoinhaber in voller Höhe dazu verpflichten, eine Verbindlichkeit (etwa wenn man das Konto überzogen hat) auszugleichen. Dies gilt unabhängig davon, ob er oder sie das Geld auch selbst abgehoben oder ausgegeben hat. 

Das klassische Gemeinschaftskonto ist das so genannte Oder-Konto, bei dem jeder Kontoinhaber grundsätzlich allein über das Geld verfügen kann. Bei einem Und-Konto ist dies anders, hier bedarf jede Verfügung eines Kontoinhabers der Zustimmung des anderen. Besser für den Alltag geeignet ist, das lässt sich schnell erkennen, das Oder-Konto. Denn hier kann jeder unabhängig vom anderem Geld überweisen, bar abheben oder mit der girocard bezahlen. Kreditverträge zu Lasten des gemeinsamen Kontos kann jedoch ein einzelner Inhaber auch bei der Oder-Variante nicht alleine abschließen. 

Beim Finanziellen auch den schlimmsten Fall bedenken

Auch wenn die Botschaft gerade zum Valentinstag nur die wenigsten hören wollen: Beim Gemeinschaftskonto sollte man auch den “Worst Case” bedenken. Trennt sich ein Paar, kann jeder Partner weiter alleine über das Konto verfügen und ein Guthaben auch komplett abheben. Allerdings gibt es eine Notbremse. Jeder Kontoinhaber hat jederzeit die Möglichkeit, mit sofortiger Wirkung die Befugnis des Anderen zur Einzelverfügung zu widerrufen. Ab dann sind Überweisungen oder Abhebungen nur noch gemeinsam möglich. Wenn es nicht schon zu spät ist…