Testen Sie sicher: Erkennen Sie den neuen 50er!

Erinnern Sie sich noch an den alten 20-Mark-Schein? Oder die erste 5-Euro-Note 2001? Wahrscheinlich nicht: Gerade beim Geld als alltäglichem Gebrauchsgegenstand haben die meisten von uns nur aktuell gültige Scheine (und Münzen) vor Augen. Nehmen Sie daher jetzt nochmals einen 50er in die Hand und schauen Sie ihn sich gut an. Es könnte Ihr letzter sein.

Denn seit Dienstag ist der neue „Fuffi“ im Umlauf, optisch moderat überarbeitet, vor allem aber bei den integrierten Sicherheits-Features ein Vertreter einer neuen Generation. So sind unter anderem in einen silbernen Sicherheitsstreifen auf der Vorderseite mehrere Hologramme eingearbeitet.

Das Update war wichtig, weil die Banknote, die die Deutschen am häufigsten aus ihren Portemonnaies ziehen, auch bei Geldfälschern sehr beliebt ist. Im Jahr 2015, so die aktuellsten Zahlen, waren hierzulande rund 95.500 falsche Euro-Banknoten im Wert von 4,4 Millionen Euro im Umlauf, so Zahlen der Bundesbank. Fast jeder zweite nachgemachte Schein war ein 50er.

Nun also die neue, sicherere Version als Teil der „Europa-Serie”. Testen Sie sich selbst – erkennen Sie, welches der neue Fuffi ist? 

Richtig ist: der dritte ist der echte. Auf dem ersten Bild fehlt die Europa-Flagge links oben, auf dem zweiten die „50” links unten. Das vierte zeigt statt der Europa die Mona Lisa im Sicherheitsstreifen und das fünfte statt der Unterschrift von EZB-Chef Mario Draghi die von Angela Merkel.

Sollten Sie im Alltag einmal unsicher sein, ob Sie wirklich eine echte Banknote in Händen halten, folgen Sie dem Prinzip „Sehen, Fühlen, Kippen“. Im Video erklärt Julia Topar vom Bankenverband, worauf es ankommt: 

Wichtig zu wissen: Falls Sie vermuten, dass sie an Falschgeld geraten sind, schalten Sie die Polizei ein. Geben Sie es auf keinen Fall weiter, sonst können Sie sich strafbar machen. Für Falschgeld gibt es bei den Banken und auch bei der Polizei leider keinen Ersatz.

Zum Schluss noch ein Rätsel für Freunde historischer Scheine. Welche dieser 50er hat es in Deutschland nie gegeben? 

Auflösung: Richtig ist „C”. Die gezeigte Banknote ist eigentlich ein 50-Schilling-Schein, den wir für das Rätsel leicht „modifiziert” haben.